Taufe

  • Ich möchte mein Kind taufen lassen, was ist dabei zu beachten?

Die Taufe drückt die Zugehörigkeit zu Gott und die Zugehörigkeit zu seiner Kirche aus. Darum findet die Tauffeier normalerweise in der Kirchengemeinde statt, in der die Familie auch wohnt. Unter bestimmten Voraussetzungen sind jedoch auch Ausnahmen möglich.

Voraussetzung für die Taufe ist der Wille der Eltern, dass das Kind als Glied der christlichen Kirche erzogen werden soll. Bei einer evangelischen Taufe ist es rechtlich notwendig, dass zumindest ein Elternteil Mitglied der Ev. Landeskirche ist (es gibt unter bestimmten Umständen Ausnahmen).
Wenn Sie Ihr Kind in Endersbach taufen lassen wollen, setzen Sie sich bitte mit dem Gemeindebüro in Verbindung.

Eine Auswahl von Taufsprüchen finden Sie auf www.taufspruch.de 

  • Wann findet eine Taufe statt?

Zurzeit erlebt Deutschland ein Babyboom, was sehr schön ist. Wir haben daher sehr viele Taufanfragen. Damit nicht an jedem regulären Sonntagsvormittagsgottesdienst außerhalb der Feiertage mehrere Taufen sind, hat sich der Kirchengemeinderat entschieden auch im Anschluss an den 10:00Uhr Gottesdienst einen kleinen "Extragottesdienst" anzubieten. Das hat den Vorteil, dass die Gottesdienstgemeinde zur Taufe dableiben kann, wenn sie will, und, dass Angehörige der Täuflinge bereits um 10:00 Uhr zum regulären Gottesdienst kommen kann, wenn sie wollen.   

Der nächste Taufsonntage sind:

10. Februar  um 11:00Uhr. 

7. April um 10:00Uhr, oder um 11:00Uhr. 

16. Juni um 11:00Uhr. 

 

  • Ich möchte Taufpate werden, warum muss ich dafür Mitglied der Kirche sein?

Das Patenamt ist ein Amt, das von der Kirche verliehen wird. Bei der Taufe übernimmt ein Pate die Aufgabe, die Eltern bei der christlichen Erziehung des Kindes als Glied der Kirche zu unterstützen. Hierfür ist es aus Sicht der Kirche notwendig, auch selbst Mitglied der Kirche zu sein und damit ihren Dienst mitzutragen und zu unterstützen. Taufpate kann in der Evangelischen Kirche werden, wer Mitglied einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) ist.

Wenn Sie kein Mitglied einer solchen Kirche sind, dann können Sie leider kein Taufpate werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, sogenannter "Taufzeuge" zu werden.

Denken Sie daran, dass es an Ihnen allein hängt, wie und in welcher Weise Sie für ein Kind wichtig werden. Auch ohne den Patenbrief können Sie für das Kind da sein und seine Eltern unterstützen.

  • Ich möchte woanders Taufpate werden und brauche eine Patenbescheinigung. Wie bekomme ich die?

Wenn Sie Mitglied unserer Kirchengemeinde sind, können Sie eine Patenbescheinigung im Pfarramt bekommen um woanders Taufpate zu werden. Bitte setzen Sie sich mit dem Gemeindebüro in Verbindung.